Our Blog

17.00 Uhr Offizielle Eröffnung des Beton Salons. Lernen Sie uns kennen und stoßen Sie mit uns an.

17.45 Uhr Installationseröffnung und Einweihung der Infobox

Enthüllung einer 3-wöchigen Installation des Essener Künstlers Christoph Hildebrand in 17 Metern Tiefe, mit musikalischer Untermalung des DJ`s DNMYK.
Die Infobox mit Dachterrasse als neu etabliertes Dokumentationszentrum des BETON SALONS öffnet seine Türen. Hier finden Sie auch die ersten Clips der fortlaufenden Videodokumentation des Filmemachers Klaus Betzl, der den BETON SALON 2 Jahre begleiten wird.

 

Zur Installation:

„SCHMUSEN“. Ein riesiger Schriftzug, ähnlich dem berühmten Schriftzug über einem ebenfalls sehr bekannten Stadtteil Los Angeles`, steht in der 17 Meter tiefen Baugrube. Hier ist es aber keine Ortsbezeichnung, sondern Hildebrand spricht dabei ein essentielles Lebensthema an. Das Wort „SCHMUSEN“ steht für zwischenmenschliche aber auch urbane Wärme und verweist somit auf die erwünschte neue Lebensqualität nach Fertigstellung der Bebauung. Die assoziierten Konnotationen, die mit dem Wort „SCHMUSEN“ verbunden sind, gehen dabei weit über den konkreten Ort hinaus: sie betreffen persönliche Lebenssituationen, Wünsche für die Zukunft,  oder auch den Bedarf an lebensfreundlichem Wohnen in den über weite Strecken pragmatisch wiederaufgebauten Nachkriegsstätten im Ruhrgebiet.

Die nächtliche Lichtinszenierung der bauschildgroßen Lettern, spannt einen Bogen von der Baustellen-Ästhetik der grob gezimmerten Riesenbuchstaben hin zur Intimität ausstrahlenden Wärme verschiedener Lampen aus dem Wohnumfeld. Nachttisch- Wohnzimmer- und Schreibtischlampen beleuchten die surreale Gesamtsituation, und transportieren beim Betrachter zugleich ein Gefühl von Nähe und Individualität.

Diese temporäre Installation des Essener Künstlers Christoph Hildebrand, ist mindestens bis zum 07. Juni im BETON SALON zu sehen.
Zur Eröffnung am 17. Mai wird die Installation atmosphärisch von musikalischen Klängen des DJ`s und Musikproduzenten DNMYK untermalt.

Künstler:

MIKE RUI DJ & Produzent
Insbesondere der raue Charme und die nicht zu Ende gedachte Raumplanung an unzähligen Stellen des einstigen Kohle- und Industrie-Riesen beeinflussen den DJ und Produzenten MIKE DNMK, der seiner Musik gerne eine gewisse Düsterheit verleiht. Plötzlich erweitert sich die Stimmung aber und erinnert an einen melancholischen Moment im Spätsommer vielleicht irgendwo an den Ruhrwiesen.
https://www.facebook.com/grokenberger
HYPERLINK „https://www.facebook.com/quartiermidi“https://www.facebook.com/quartiermidi

Christoph Hildebrand,
bildender Künstler aus Essen. Skulpturen, Lichtobjekte, temporäre und permanente Projekte im öffentlichen Raum.
Vernetzte Kommunikationsstrukturen, digitale Weltaneignung und die Neudefinition menschlicher Identität im Computer-Zeitalter bilden den Hintergrund für Objekte und Installationen, die seit Ende der 80er Jahre entstehen. Die Spannweite der eingesetzten Techniken und Materialien reicht vom Betonfertigteil über Plastik-Lunchboxen und Kinderspielzeugen bis zu elektronischen Laufschriften und digital gesteuerten Neonkonturen.

Der Arbeitsschwerpunkt der letzten Jahre liegt bei fassadenfüllenden, temporären, ortsbezogenen, animierten Lichtskulpturen an stark frequentierten Orten wie z.B. dem Kiasma Museum of Contemporary Art in Helsinki, einem Speichergebäude am Barther-Bodden, der Stadtbibliothek am Markt in Osnabrück oder den Hackeschen Höfen in Berlin.
Daneben entstanden Konzepte für permanente Installationen an öffentlichen Gebäuden, u.a. für das Bundespresseamt an der Friedrichstraße in Berlin und das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe.
HYPERLINK „mailto:christoph.hildebrand@berlin.de“christoph.hildebrand@berlin.de

Comments ( 0 )